shim shim shim shim shim
Ecke Oben links Schatten oben Schatten oben Schatten oben Ecke Oben rechts
Schatten links shim shim shim Schatten links
shim shim
shim
Naturheilpraxis
shim
Beate Sanladerer
Heilpraktikerin
shim
Naturheilpraxis
shim shim shim

Schneppenhurther Str. 3
51580 Reichshof
OT Sterzenbach

Tel.: 02296-9999 810
Tel.: Mail hpbeasan@gmail.com
Fax auf Anfrage


Behandlungszeiten

nach telefonischer Vereinbarung

Telefonzeiten
Da ich in der Regel während der Behandlung nicht ans Telefon gehe bitte ich um Verständnis, dass Sie meistens mit dem Anrufbeantworter verbunden werden.

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht, ich rufe Sie bestimmt zurück - herzlichen Dank!

 

shim shim

Über uns

Mein wechselvoller Weg: | Ausbildungs- und Seminarangebote |

   

Mein wechselvoller Weg:

  • 1959 geboren in Heidelberg
  • 2000 Beginn des Naturheilkundestudiums
  • 2002 Leiterin Autogenes Training, Ausbildung Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn
  • 2003 Ausbildung Heilhypnose, Diplom Ganzheitliche Ernährungsberatung, Orthomolekulare Medizin  
  • Eröffnung Praxis für Ernährungs- und Gesundheitsberatung
  • Praktika in Naturheilpraxen, Fortbildungen Kinesiologie und Akupunktur
  • Dozentin für Ernährungsberatung
  • 2005 Zulassung als Heilpraktikerin
  • Zusatzausbildung Psycho-Neuraltherapie bei Dr. Rommelfanger, Nürnberg
  • Eröffnung der Praxis für Schmerztherapie in Leipzig
  • 2007 Umzug ins schöne Bergische Land und Wiedereröffnung der Naturheilpraxis mit Schwerpunkt Schmerztherapie im Oktober 2007
  • 2014 Beginn der Weiterbildung Osteopathie

…und was war vorher?

  • 1978 Abitur in Bayreuth
  • Praktikum Bühnenmalerei im Atelier der Bayreuther Festspiele (bis 1990 saisonale Mitarbeit)
  • 1979-1990 Architektur- und Innenarchitekturstudium in Karlsruhe und Nürnberg
  • Ab 1985 Architektin, ab 1990 auch Innenarchitektin mit Schwerpunkt Altbausanierung und Denkmalspflege in Bamberg und Leipzig
  • Qualifizierung zur Sachverständigen für Schäden an Gebäuden 
  • ab 2009 ausschließlich als Heilpraktikerin tätig


Beim Lesen meiner kurzen Vita wird sich mancher fragen, warum ich meinem Leben nach vielen erfolgreichen Berufsjahren eine völlig neue Richtung gegeben habe.
Die Gründe hierfür sind vielfältig. Entscheidend war für mich jedoch die folgende Begebenheit:
Ich war seit meinem 15. Lebensjahr als Schmerzpatientin durch unzählige Untersuchungen und zahlreiche erfolglose Behandlungen gegangen und hatte mich mit dem Dauerschmerz im unteren Rücken schon fast abgefunden, als mir 1999 im Rahmen eines Management-Seminars (Danke, Gerhard!) klar wurde, dass ich meinem Leben eine völlig andere, aber dafür mir selbst entsprechende Richtung geben muss.

Ich hatte meinen Lebenswunsch, Menschen helfen und heilen zu können, schon viel zu lange unterdrückt.
Kurz darauf habe ich mich als Studentin der Naturheilkunde eingeschrieben, was zu meinem ohnehin schon stressigen Beruf noch zusätzliche Abende in der Schule und viele, viele Wochenenden auf Seminaren brachte.
Und trotz der zusätzlichen Belastung waren meine Schmerzen, die mich ein Leben lang begleitet und stark eingeschränkt hatten, sprichwörtlich über Nacht verschwunden!
Ich hatte meinem Leben die für mich richtige Richtung gegeben – der psychische Druck war verschwunden und damit die Schmerzen, die bis heute nie mehr zurückgekommen sind.
Das alles war nur mit der uneingeschränkten Unterstützung und dem Verständnis meines Mannes und meiner Tochter möglich – ewiger Dank an Euch!

Heute bin ich überglücklich, in meiner Praxis für Schmerztherapie anderen Betroffenen Hilfe anbieten zu können.

Dabei sehe ich meine Tätigkeit nicht als Konkurrenz zur Schulmedizin, sondern viel mehr als deren sinnvolle Ergänzung.
Die Methoden, die ich heute anwende, gehörten noch vor wenigen Jahren zum Repertoire eines jeden guten Allgemeinarztes:

  • Genaue Anamnese im Gespräch mit dem Patienten;
  • Klinische Untersuchungsmethoden, bei denen der Patient vor allem mit den Händen und allen Sinnen untersucht wird 
  • Moderne Diagnostikverfahren, wie insbesondere die Induktionsresonanz mit dem GenoLine Speicheltest und BioScan als sinnvolle Ergänzung zur Auffindung von organischen Belastungen und Blockaden
  • Gezielte manuelle (mit den Händen ausgeführte) Therapiegriffe und/oder Neuraltherapeutische Injektionen
  • Beruhigung und Entspannung
  • Zuhören und Hinsehen


Alle diese Grundlagen werden durch den Einsatz von pflanzlichen Heilpräparaten und Homöopathika sowie die Ergänzung ggf. fehlender Vitalstoffe abgerundet.

 
 
   

Ausbildungs- und Seminarangebote

Ich biete regelmäßig Praxisseminare für Interessierte Laien an, die das Thema Hilfe zur Selbsthilfe haben. Aktuelle Angebote finden sich uter dem Punkt "Aktuelles".

Bei Interesse melden Sie sich bitte über die Kontaktseite, dann lasse ich Ihnen weitere Informationen zukommen, oder wir besprechen einen individuellen Seminartermin.

Neben meiner Tätigkeit als Heilpraktikerin bin ich auch als Dozentin für Naturheilkunde an den Deutschen Paracelsus Schulen tätig, aktuell für die Ausbildung von Vitalstoffberatern und Schmerztherapeuten. Weitergehende Informationen finden Sie direkt bei den Paracelsus Heilpraktikerschulen.

 
 
Impressum | Datenschutz | Sitemap | www.heilpraktiker-finder.de | www.portasanitas.de | login


Naturheilpraxis Beate Sanladerer
Schneppenhurther Str. 3, 51580 Reichshof - Sterzenbach
Telefon
Fax
E-Mail aet
http://www.beasan.de/%C3%9Cber-uns-2.html
shim shim
shim shim shim shim shim
Schatten links Schatten Schatten Schatten Schatten rechts
Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung OK